Schlagwort-Archive: Hannover

Das erste hätte so bleiben können – Fährmannsfest in Linden

Gegen Mittag werde ich von einer leisen Unruhe gemahnt, ich müsse hinaus und mich draußen bewegen. Ich öffne mehrmals ein Fenster und schaue hinaus. Der Wind, der an der Front der Häuser von Westen vorbeistreicht, trügt. Es ist, als ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie des Alltags | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Anflug von Bräune auf den Beinen der Bräute

Regen in der Nacht hat Kühlung gebracht. Schon gestern gegen Abend war die Hitze erträglich gewesen. Eine Wolkenschicht verbarg die Sonne, und es ging etwas Wind. Während der Gluthitze Tage zuvor war ich kaum aus dem Haus gegangen und hatte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abendbummel | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Engel in brauner Suppe

Meistens am Sonntag führt mich mein Fußweg auf den Lindener Berg. Ich kann ihn von meiner Wohnung rasch und ohne große Vorbereitung erreichen, das heißt, man kommt ohne Steigeisen hinauf. In anderen Gegenden würde man diesen nur 35 Meter hohen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie des Alltags | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zerrissene Telefonbücher und Weltuntergangs-Logorrhoe

Läden dicht im Telefonbuch-Verlags-Gebäude in Schwabing – (Foto: Trithemius) Am Samstagvormittag versammeln sich die gentrifizierten Lindener auf dem Wochenmarkt vor dem neuen Lindener Rathaus. Da kauft einer Eier und lässt sie sich in den mitgebrachten Eierkarton packen. Das nenne ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schrift - Sprache - Medien, Trendkompass | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 21 Kommentare

Pataphysikalische Geheimpapiere als E-Book

Zur Leseprobe: Cover klicken Mir kommt’s beinah vor, als würde ich eine Geburtsanzeige schreiben. Juhu! Das seit zwei Jahren in der Printversion vergriffene Buch “Pataphysikalische Geheimpapiere” ist jetzt als E-Book zu haben, bei neobooks, Amazon, Weltbild und über den Buchhandel, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Teppichhaus Intern | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hilfe! Dokumente des Schreckens – Merkel-Maurerdekolletés

Alle stöhnen unter der Last, alle müssen unter ihr buckeln, nicht nur ehrliche Handwerker, die angeblich atttraktiver sind als man denkt. Wer kann bei diesem Bild noch denken? Woher das Originalfoto des Schreckens stammt, ist ungewiss. Dem Teppichhaus ging es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zirkus schlechten Geschmacks | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

Wunschlos wünschen

Beinah wunschlos zu sein, ist ein schöner Zustand. Er umfing mich, als ich mich nach längerem Bummel an der Limmerstraße auf einen Milchkaffee niedergelassen hatte. Ich fand es hübsch, etwas in mein Notizbuch zu schreiben. Bald guckten die Leute verstohlen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Teppichhaus Intern | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 14 Kommentare

Nichts Schlechtes über Schlaganfall

Hannover macht Front; Foto: Manja Ganz Hannover ist gegen den Schlaganfall. Man will ihn nicht haben, findet ihn blöd, bekämpft ihn sogar. Erstklässler lernen schon das Hannover-Schlaganfallgedicht: Hannover will auf keinen Fall Einen blöden Schlaganfall. Mit Schlaganfall ins Bett sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Teppichhaus Intern | Verschlagwortet mit , | 32 Kommentare

Über Straßen und Hinterlassenschaften

Vor einigen Tagen habe ich die geographische Lage von Hannover kritisiert und vorgeschlagen, die Stadt zu drehen. Daraufhin schickte mir mein Freund und Mentor Jeremias Coster, Professor für Pataphysik und Leiter des Instituts für Nachrichtengeräte der RWTH Aachen, eine Zeichnung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schrift - Sprache - Medien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 10 Kommentare

Sagen Sie mal, wie komme ich hier nach Norden?

Wer eine Ausfahrt mit dem Rad plant, tut gut daran, auf die Windrichtung zu achten. Du fährst am besten gegen den Wind los, damit du auf dem Heimweg, wenn die Kräfte schon ein bisschen nachgelassen haben, Rückenwind hast. Leider vertue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mein surrealer Alltag | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare