Schlagwort-Archive: Jeremias Coster

20 Punkt kompress – Wucher und Wucherungen

Blöden Traum geträumt. Ich wollte im Restaurant essen. Weil keiner bediente, kochte ich selbst, nur Kartoffeln und Gemüse. Die Besitzerin tauchte auf und verlangte 186 Euro. Der längst glücklich verröchelte Professor Coster fuhr in seinem BMW vor und verteidigte den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mein surrealer Alltag | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

Über blutende Nasen, Gegenwart und plötzlichen Frühling

Im Jahr 2115 steht hier kein Baum mehr. Im Jahr 2115 gibt es vermutlich nicht mal ein Jahr 2115, jedenfalls niemanden mehr, der die Jahre auf diese Weise zählt. Heute steht vor meiner Nase ein Baum. Er ist freilich gewachsen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie des Alltags | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 17 Kommentare

Wer zwei paar Hosen hat, mache eine zu Geld …

(Gif-Animation: Trithemius – Klick Gif)

Veröffentlicht unter Teppichhaus Intern | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beinahe Vollmond im Bügeleisen! Vergiss Hosen und Schuhe!

Buch bei neobooks ansehen oder bestellen: Klicke Gif; Gif-Animation: Trithemius Bei Amazon und im digitalen Buchhandel in Kürze

Veröffentlicht unter Teppichhaus Intern | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Über Straßen und Hinterlassenschaften

Vor einigen Tagen habe ich die geographische Lage von Hannover kritisiert und vorgeschlagen, die Stadt zu drehen. Daraufhin schickte mir mein Freund und Mentor Jeremias Coster, Professor für Pataphysik und Leiter des Instituts für Nachrichtengeräte der RWTH Aachen, eine Zeichnung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schrift - Sprache - Medien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 10 Kommentare

In eigener Sache – Berechtigter Kundenwunsch

Liebe Kunden, natürlich war nicht eine Woche lang der deprimierendste Tag des Jahres, wie man denken könnte, dass ich dieser Ansicht wäre, weil ich den entsprechenden Artikel so lange hab im Fenster liegen lassen. Aber derweil war ich außerhalb des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Teppichhaus Intern | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Sie können mich mal beim Rasieren beobachten!

Es gibt Situationen, in denen man kaum dagegen ankommt, blöd auszusehen, so als stünde man plötzlich in Unterhosen da und alle könnten einen angaffen. Dieser Satz sollte die Einleitung zu einem lustigen Text sein. Aber was muss ich zu meinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kopfkino | Verschlagwortet mit | 6 Kommentare

Zielloses Radfahren (5) – Unter dem Wind gegen Latein

Schlimmer als Regen ist Gegenwind. In Aachen kommt er meistens aus West, vom Atlantik über den Ärmelkanal her. Der Westwind bläst ganz ordentlich. Dann hilft es schon, wenn man zu zweit ist und abwechselnd am Hinterrad fahren kann. Eine Gruppe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie des Alltags | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Des Kellners Irrtum – Fehler im galaktischen Betriebssystem

“Wenn du gelegentlich unerklärliche Dinge erlebst, liegt das fast immer an einem Fehler im galaktischen Betriebssystem“, sagte Coster übern Tisch des Cafés in der hannoverschen Altstadt hinweg. „Das glaubst du doch selbst nicht“, sagte ich, weil ich gerade wieder an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pataphysik mit Socken | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Bericht von einer pataphysikalischen Forschungsreise

1. Folge – Madame in Schwarz Wenn man in einer Stadt zu Hause war, nach einer Weile dahin zurückkehrt und sich wieder zu Hause fühlt, dann ist es ganz absonderlich, wieder zu Hause anzukommen. So wirr wie dieser Satz war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pataphysik mit Socken | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 8 Kommentare