Schlagwort-Archive: Radfahren

Sagen Sie mal, wie komme ich hier nach Norden?

Wer eine Ausfahrt mit dem Rad plant, tut gut daran, auf die Windrichtung zu achten. Du fährst am besten gegen den Wind los, damit du auf dem Heimweg, wenn die Kräfte schon ein bisschen nachgelassen haben, Rückenwind hast. Leider vertue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mein surrealer Alltag | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Ich fürchte die Mutter aller Dinge – Velo-City-Night

„Velo“, nennen die Schweizer das Fahrrad, „Velo Love“ lautet das Motto der 2. Velo-City-Night Hannover 2013. Und weil es nicht gut ist, Dinge zu lieben, berücksichtigen die Veranstalter auch menschliche Kontakte. Für 2 Euro Startgebühr bekommen Singles gelbe Armbändchen, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie des Alltags | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare

Zielloses Radfahren (4) – Leidenstour mit Souplesse

Die Strecke um den Maschsee ist etwa sechs Kilometer lang. Ich habe den Kopf voll, das Herz ist mir schwer. Da hilft es manchmal, sich anzutreiben. Allerdings muss ich zugeben, auf der ersten Runde um den Maschsee wenig gesehen zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie des Alltags | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

Zielloses Radfahren (3)- Regentour mit Draht und Käfig

Kennst du das? Wenn mit dem plötzlich einsetzenden Regen ein Temperatursturz von gefühlten 10 Grad einhergeht, und man ist nicht passend gekleidet, sogar bald durchnässt und friert erbärmlich? Das ist uns leider widerfahren, weil wir uns zu lange bei Draht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie des Alltags | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 11 Kommentare

Zielloses Radfahren (2) Sonntagstour durch Kleindeutschland

Für einen Moment lässt mich die Weite über der breiten Querstraße aufatmen, doch dann wird mir wieder eng. Die Straße ist No-go-Area. Hier fährt man nur mit dem Auto hin. Kaum eine Lücke im Verkehr, aber ich biege auf einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Teppichhaus Intern | Verschlagwortet mit , , , , , , | 3 Kommentare

Zielloses Radfahren (1) – Aufbruch ins Ziellose

An seltenen Tagen und immer gänzlich unerwartet erfasst mich das Radfahren und lässt mich ziellos umher schweifen. Es beginnt damit, dass ich mit dem Fahrrad aufbreche, um etwas in meiner Nähe zu erledigen. Danach fahre ich aber nicht direkt nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethnologie des Alltags | Verschlagwortet mit , , , | 13 Kommentare

Wind in den Speichen

Veröffentlicht unter Teppichhaus Intern | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Abendbummel Online – Verlassen Sie die Welt, wie Sie sie vorzufinden wünschen

Das hier wird der zweite hingeschlenzte Abendbummel des ablaufenden Jahres. Ich achte auch nicht auf Tippfehler, denn ich bin einfach müd. Darum treffe ich die Tasten nicht immer. Ob ich ein Grobmotoriker bin, wenn ich müde bin? Oder bin ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Teppichhaus Intern | Verschlagwortet mit , , | 32 Kommentare

Lange tocht naar de laage landen met onbekende bestemming

Ein steifer Wind aus Südost blies mich nach Westen. Es wehte aus 135 Grad, um es nautisch zu sagen. Der Himmel blau, die Sonne warm, und nachdem ich über den Grenzbach gefahren war, knisterten Bucheckern unter meinen Reifen. Im trockenen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Teppichhaus Intern | Verschlagwortet mit , , , | 9 Kommentare

Kurzer Text einer langen Fahrt

Da schien plötzlich die Sonne, und die Straßen trockneten. Ich fuhr über Land, eine schöne wellige Stecke durch die Felder. Die Straße stößt weit hinter dem Dorf Horbach auf den alten Zoll. Es gibt dort nur einige Gebäude, unter anderem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Teppichhaus Intern | Verschlagwortet mit , , | 13 Kommentare