Erweitern Sie Ihren Wortschatz – mit Bundespräsident Wulff

Bundespräsident Christian Wulff haben wir einiges zu verdanken, Politikverdrossenheit, Fremdschämen ohne Ende und nicht zuletzt eine Wortschatzerweiterung, nämlich ein neues Verb: „wulffen“. Der Sprecher des Vereins Deutsche Sprache, Holger Klatte, sagte der Nachrichtenagentur dpa: „Mittlerweile haben sich zwei Bedeutungen herauskristallisiert.“

Das Verb „wulffen“ bedeutet nach Klatt zum einen das Vollreden eines Anrufbeantworters. „Die zweite Variante bedeutet, dass man nicht direkt die Wahrheit sagt, aber auch nicht direkt als Lügner dastehen will», sagte der Sprachvereinsexperte und drückt sich expertengemäß holprig aus: „Das heißt, dass man nicht direkt angegriffen werden kann. Aber so richtig vertrauenswürdig ist man trotzdem nicht. Wir werden sehen, ob sich eine Variante durchsetzt.“

Dass jemand die
Mailbox von Bild-Chefredakteur Kai Diekmann volljault, kommt nicht so oft vor, da nicht jedermann die Mobilfunknummer von Diekmann hat. Diese Wortbedeutung kann man vergessen, weil der Vorgang bald vergessen ist, das „Stahlgewitter“, wie der Bundespräsident martialisch gesagt hat.

„Wulffen“ im Sinne von „scheinheilig Halbwahrheiten verbreiten, nur auf hartnäckiges Nachfragen scheibchenweise die Wahrheit eröffnen“ passt schon besser. Als ich das neue Wort „wulffen“ erstmals las, hatte ich spontan eine andere Wortbedeutung im Sinn. Deshalb schlage ich eine Bedeutungserweiterung vor: „Wulffen“ meint die manische Gier, sich aus einer gehobenen Position heraus Vorteile um jeden Preis zu verschaffen. Wulffen ist das hemmungslose Schnorren im eitlen Bewusstsein, „das steht mir zu, das habe ich mir verdient.“

Konjugieren wir:

ich wulffe
du wulffst
er, sie, es wulfft

wir wulffen
ihr wulfft
sie wulffen

„wulfen” – beim Duden noch in der Warteschleife, hier schon eingefügt – Gif: Trithemius

Beispielsätze:

Journalistenrabatte verführen zum Wulffen.
Geschäftsleute drängen Politiker, Prominente und Journalisten gerne zu wulffen.
Das Teil wulff ich.
Christian, wulff mir endlich den neuen Audi Q3!
Ich würde auch wulffen, wenn ich könnte, aber ich bin ja nur angeheiratet.


Haben Sie heute schon gewulfft?

Dieser Beitrag wurde unter Schrift - Sprache - Medien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Erweitern Sie Ihren Wortschatz – mit Bundespräsident Wulff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.