Frau Nettesheim setzt sich für Volontär Schmock ein


Frau Nettesheim

Volontär Schmock hat sich bitter über Sie beschwert, Trithemius

Trithemius
Aber warum denn, Frau Nettesheim? Gebe ich dem Kerl nicht seit Jahren schwere Arbeit und hartes Brot?
Frau Nettesheim
Sie würden ellenlange nächtliche Klagelieder vom Stapel lassen, aber seine Arbeiten würden auf Ihrem Schreibtisch verstauben, und wenn Sie sich endlich bequemt hätten, sie zu sichten, wären sie nicht mehr aktuell.

Trithemius
Ach, ja? Schließen Sie sich seiner Kritik an?

Frau Nettesheim
Sie müssen ja nicht über körperliche Gebrechen klagen. Sie sind eine Kunstfigur, rennen im Teppichhaus im grauem Kittel umher, hinterm Ohr einen Bleistift, in der Hand Ihr ehernes Augenmaß, lassen sich von Aldi informieren, sind allzeit fit … diese Illusion sollten Sie nicht leichtfertig zerstören.

Trithemius
Sie fürchten, dann geht es Ihnen auch an den Kragen, hochartifizielle Frau Nettesheim.

Frau Nettesheim
Quark! Was ist jetzt mit Schmocks Satire? Warum vergammelt die auf Ihrem Schreibtisch? Sie ist witzig. Selbst Herr Leisetöne hat gestern herzhaft darüber gelacht, als er hier war.

Trithemius
Hoho! Sie und der charmante Leisetöne sind wohl ganz dicke? Laufen Sie doch über, Frau Nettesheim, Sie untreues Biest! Erstens ist es so: Wenn man ständig Witze macht, wird man nicht mehr ernst genommen. Sagt schon Gracian in seiner Kunst der Weltklugheit. Zweitens musste ich über Schmocks Satire auch schmunzeln, aber die Aussage, die Zielrichtung ist irgendwie ambivalent.

Frau Nettesheim
Sagten Sie nicht kürzlich, das wäre ein Merkmal von Kunst?

Trithemius
Punkt für Sie und Volontär Schmock. Also hier kommt wieder so’n Ding. Gegen Wochenende ist sowieso nicht viel los:

Frau Nettesheim
Teppichhaus-Volontär Hanno P. Schmock:
Innenminister Hape Friedrich beendet NSA-Affäre
Viel Vergnügen!

Dieser Beitrag wurde unter Frau Nettesheim abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten auf Frau Nettesheim setzt sich für Volontär Schmock ein

  1. graphodino

    (… Herr T. sichtlich auf dem Wege der Genesung…)

    • trithemius

      (…Fein beobachtet, Herr K. …)

      • graphodino

        (… ich bin ein rechter Schmock fürwahr und nimmt es denn kein gutes Ende…)

        (… “rechts” ist natürlich nicht politisch gemeint – politisch bin ich extreme Ultra-Mitte; wir berichteten…)

        Mit besten Wünschen für ein extrem rehabilitatiefsinniges Adventchen (oder so ähnlich)

        Herr Koske

        • graphodino

          … und übrigens steht das Herr Ströbele brutalst gut… – voll öko, Mann…

          • trithemius

            Finde ich auch.

            • graphodino

              Du hättest aber noch eins drauf setzen können – “angebliches Moskau”… höhö…

              (stellst Du den Schwierigkeitsgrad des “Captchas” ein – jetzt geht es gerade so… zwei – 1

          • trithemius

            “angebliches Moskau” wäre zu stark verjuxt gewesen. “Die angeblichen Dokumente” ist ein Zitat aus Friedrichs Rede im Bundestag, wo er er auch sagte, das Handy der Bundeskanzlerin wäre “angeblich” abgehört worden. Er lag damit voll auf der Linie der Bundesregierung, die in erster Linie um Abwiegelung bemüht war. Schon Pofalla hatte gesagt: “Die vermeintlichen Abhöraktionen durch….sind vom Tisch!” Alle haben sich empört, aber kein Journalist hat gemerkt, was Pofalla eigentlich gesagt hat. Wenn die vermeintlichen Vorwürfe vom Tisch sind, dann nur die Vermutungen. Es bleiben die bewiesenen Vorwürfe. Pofalla ist nicht dumm. In Wahrheit hat er die Vorwürfe bestätigt, doch niemand (außer mir) hat es gemerkt.

            Das Captcha-Tool arbeitet völlig selbstständig; ich verändere daran nichts.

            • graphodino

              … ich merke gerade wieder – ich bin doch eher unpolitisch: ich weiß gar nicht, ob ich da jetzt betrübt sein muss…

              (… auf jeden Fall empfehle ich, “Promi-Brauentausch” rechtlich schützen zu lassen… )

        • trithemius

          rechts = richtig, interessant, was die Sprache für Wertungen enthält, obwohl das älter ist als irgendwelche Parlamentssitzordnungen.
          Aber wieso sind Sie ein Schmock, Herr Koske?

          Danke für die Adventsgrüße, habs noch gar nicht gemerkt, das der heute losgeht.

          Beste Grüße,
          Dein Trittenheim

          • graphodino

            (… desto weiter ich mich “runter setze”, desto entwicklungsfähiger bin ich… – Dialektik, ha…)

            (… ich hatte es auch vermieden, zu hyperadventieren – bis hier… hat was, oder… alter Schwede!…)

            • trithemius

              (Du simulierst dann aber nur Entwicklung. Ist ein eher schädliches Spiel.)

              (Danke für den Link. Schöner Gesang. Ich höre mehr Stimmen als Sänger da sind, zumal einige beatboxen)

              • graphodino

                … habe heute ein grandioses Bonmot von Montaigne gefunden fast wörtlich: er würde keine größere Monstrosität und kein größeres Wunder kennen als seine Person… ha…

                … beatboxing macht der Schw… äh… der farbige Mitbürger – Wahnsinn… bis auf Hall usw. alles biologisch…

  2. Das ist aber auch so blöd, dass es einfach nur komisch sein kann. Vielleicht könnte man aus dem Promi-Brauen-Tausch eine Institution machen.
    Ich würde gern mal den Promi-Brauen-Tausch von Ecclestone und seiner Frau sehen.

    • trithemius

      Frau Ecclestone ist ja einen ganzen Kopf größer als er.
      Hab ich jetzt erst gesehen.
      An Bernies Augenbrauen ist schwer ranzukommen. Er versteckt sie hinter der getönten Brille.
      Wie wärs mit Theo Waigel? Der hat auch eine “Augenbrauenfabrik”, wie die Titanic mal schrieb.

      • Ist die Frau noch aktuell? Konnte gestern leider nicht mehr fragen, hehe.

        Der Waigel hat seine Augenbrauen ja auch vermietet, deshalb hat der früher keine öffentlichen Auftritte zwischen 18:00 und 18:30 gemacht, da hatte nämlich Bert aus der Sesamstraße eine seiner Brauen.

        • trithemius

          Nein, von der 1,88 m großen Frau ist er seit 2009 geschieden. Sene jetzige heißt Fabiana Flosi, ist nicht so hübsch, aber auch deutlich größer als er.
          Hör mal, was fragst du mich eigentlich für einen Quatsch? Ich hab mich noch nie für Ecclestone und seine Frauen interessiert, noch weniger für Autorennen. Dass Waigel eine Augenbrauen-Vermietung hat, und wer die in Anspruch nimmt, ist wenigstens lustig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>