Frau Nettesheim verdient sich einen Kaffee

trithemius & Frau NettesheimTrithemius
Liebe Frau Nettesheim, bezaubernde Hohe Frau, beste Teppichhausfilialleiterin des Erdballs. Stets lassen Sie mich ratlos, ob ich Ihre Schönheit oder Ihre Klugheit preisen soll, …

Frau Nettesheim
Heuchler, Schmeichler, Lügenbaron, was wollen Sie von mir?

Trithemius
Wären Sie gegebenenfalls bereit, mir einen Gefallen zu tun, der nur einen geringen Einsatz Ihrer Klugheit erfordert und nebenher geadelt würde durch Ihre Schönheit? (Völlig zu Unrecht, hehe!)

Frau Nettesheim
Und wären Sie bereit, sich Ihre barocken Phrasen zu sparen und endlich zu sagen, worum es geht.

Trithemius
Ähem, könnten Sie einmal den Advocatus diaboli spielen? Der Aufwand wäre gering für Sie. Denn die Fragen brauchen Sie nur aus den Kommentaren zu meinem letzten Teppich zu extrahieren.

Frau Nettesheim
Ist der Ihnen nicht ein bisschen zu groß geraten?

Trithemius
Ganz und gar nicht. Dieses lange Textil ist nur unerquicklich, wenn man es am Bildschirm betrachtet. Man kann den Text ja ausdrucken und in die Hand nehmen, denn ich finde, die Medien Druck und Blog sollten sich gelegentlich verbünden. Das gilt in diesem konkreten Fall, aber auch im übertragenen Sinne, bezogen auf Zeitung und Weblog. Viele Blogger profitieren vom Printmedium, aber es ist noch eine Einbahnstraße. Die meisten Printjournalisten sitzen auf dem hohen Ross, und aus der Distanz sieht man schlecht.

Frau Nettesheim
Ich kann nachvollziehen, dass sie sich nicht wie Fußgänger durch den Wildwuchs am Boden kämpfen wollen.

Trithemius
Ja, aber das müssen sie bei allen Themen machen, wenn sie sich gründlich und fundiert damit auseinander setzen wollen. Die Welt war noch nie ein bequemer Rasen, der sich bis zum Horizont überblicken lässt. Wer ein solch einfaches Weltbild hegt und auf dem Ross dahertrabt, ist nur ein alberner Ignorant, und Ignoranz ist ein Anschlag auf die eigene Intelligenz. Es kommt ja auch kein vernünftiger Mensch auf die Idee, den Dschungel zu verfluchen, weil keine Autobahnen hindurchführen. Die Biologen, die dort erforschen, was wächst und gedeiht, müssen sich zu Fuß vorkämpfen.

Frau Nettesheim
Wundert es Sie, wenn sich viele Leute gar nicht mit dem Medium Blog beschäftigen wollen? Schließlich wuchern da belangloses Unkraut, übelriechende Schmarotzerpflanzen und sogar giftige Gewächse.

Trithemius
Ich glaube, wir sollten nicht länger im Bild bleiben, denn wir wissen, dass in der Summe all diese Pflanzen den für den Globus lebenswichtigen Regenwald bilden.

Frau Nettesheim
Also, dann ganz konkret: Die Blogs weisen überwiegend belanglose und dumme Inhalte auf. Man kann darauf verzichten, sie zu lesen.

Trithemius
Dann spiegeln die Blogs also, dass die meisten Menschen blöd im Kopf sind. Aber die Finanz- und Wirtschaftskrise, Hunger, Kriege, weltweite Ausbeutung und die Vernichtung der Ressourcen führen uns vor Augen, dass vor allem die Herrschenden in Politik, Wirtschaft und in der Finanzwelt blöd im Kopf sind. Kann man den einfachen Menschen dann verdenken, dass sie sich an diesen Leuten orientieren. Sie wissen es doch nicht besser. Denn die Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Religion setzen die Normen, bestimmen die Handlungs- und Verfahrensweisen und entscheiden über die Schicksale der Ohnmächtigen. Sie entscheiden letztlich auch, wie gebildet ihr Fußvolk ist. Und wenn sie selbst blöd im Kopf sind, müssen sie dafür sorgen, dass das Fußvolk noch blöder ist, denn sonst könnten sie ja ihre Herrschaft nicht mehr legitimieren.

Frau Nettesheim
Der Mensch ist eben unbelehrbar.

Trithemius
Im Gegenteil. Jeder Mensch ist bei seiner Geburt ohne Programm, um einmal ein technisches Bild zu wählen. Die Hardware ist ihm mitgegeben. Aber sie ist bei jedem gesunden Menschen sehr komplex und bietet vielfältige Möglichkeiten, und es kommt darauf an, welche Software man ihm aufspielt. Je klüger die Software, also die Erziehung, desto besser kann ein Mensch seine Anlagen entfalten. Es gibt viele herausragende Persönlichkeiten, Künstler, Wissenschaftler, Handwerker, Techniker, … – ja, Menschen können sogar eine herausragende Persönlichkeit entwickeln, die vieles vereint. Aber alle sind nur vorbildhafte Persönlichkeiten, wenn auch ihre Fähigkeit entwickelt ist, Mitmensch zu sein. Nur wenn der Mensch in der Lage ist, seine egoistischen Triebe zu zügeln, ist er wirklich klug, und nur eine allgemein entwickelte Klugheit sichert das Überleben der Gattung. Und da die Gattung Mensch die Macht über alle anderen Arten an sich gerissen hat, werden die meisten Arten mit dem Menschen untergehen, mal abgesehen von den Kakerlaken. Das sind vermutlich Außerirdische.

Frau Nettesheim
Aber der Karren steckt im Dreck. Wir können nichts machen, auch die wenigen einsichtigen Blogger nicht. Sie neigen dazu, ihren Einfluss zu überschätzen.

Trithemius
Alles Große ist schwer zu bewegen. Und so kann auch ein einzelner Blogger nichts erreichen. Aber er kann Mulitplikator sein, und er kann sich mit anderen Multiplikatoren im Blog und in den anderen Medien vernetzen. Vor allem muss er, wenn er einen gesellschaftlichen Auftrag verspürt, an die Lernfähigkeit des Menschen glauben. Jeder Lehrer, jeder in einem sozialen Beruf, jeder verantwortungsvolle Journalist kommt ohne diesen Glauben an den Menschen nicht aus.

Frau Nettesheim
Gut, dann würde ich die Rolle des Advocatus diaboli gern wieder lassen. Jetzt weiß ich, warum Sie mich mit Ihren übertriebenen Schmeicheleien geködert haben. Es macht keine Freude, am zarten Pflänzchen Blog herumzuzerren und zu sagen: „Du wächst ja nicht.“

Trithemius
Oh, das tut mir Leid, Hohe Frau. Dann mache ich Ihnen jetzt zum Dank und als Entschädigung einen Kaffee.

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Kommentare zu Frau Nettesheim verdient sich einen Kaffee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.