5 Minuten Grammatik – Der Hauptsatz

„Rettet dem Deutsch“, fordert DER SPIEGEL, „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“, warnt Sprachpfleger Bastian Sick, „Unsere Sprache ist im Begriff, wie ein krankes Tier zu verenden“, klagt die Opernsängerin Edda Moser, ja, sogar Loco_just_loco gibt in seiner Rubrik „Falscher Freund“ dringend notwendigen Sprachunterricht.

Kann sich die offene bloguniversität dann länger dem Thema verweigern? Nein, auch wir nehmen unsere Verantwortung für die deutsche Sprache ernst.

5MinutenGrammatik72

1. Lektion
Der einfache Hauptsatz

Nehmen wir zwei beliebige Personen des öffentlichen Lebens, zum Beispiel Edmund Stoiber, einen Meister der deutschen Sprache, und seine Frau, genannt „Muschi“, und bilden einen einfachen Hauptsatz:

Dr. Stoiber behandelt seine Frau.

=> Satzanalyse

Der Satz hat drei Satzglieder (nicht zu verwechseln mit Gliedsätzen!),
nämlich SUBJEKT – PRÄDIKAT – OBJEKT
Satzbauplan1
Subjekt? (Frage: wer oder was?)
– „Dr. Stoiber“

Prädikat? (Was tut das Subjekt?)
behandeln (Vorsicht, kein Arzt!)
– „behandelt“ (die Personalform)

Objekt? (Frage: wen oder was?)
– „seine Frau“

=> Ergebnis der Satzanalyse

Satzbauplan2

Das Subjekt Dr. Stoiber behandelt seine Frau „Muschi“ wie ein Objekt.

Wird fortgesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu 5 Minuten Grammatik – Der Hauptsatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.