Ferngespräch

Frau Nettesheim
War es spät gestern? Sie sehen so aus.

Trithemius
Na, Sie gucken mir auch immer auf den Seelengrund, was? Denken Sie nur. Ich habe in der Nacht fast zweieinhalb Stunden angeregt telefoniert. Ist schon eine seltsame Sache, das Telefon. Man braucht dazu nur eine Hand und ein Ohr.

Frau Nettesheim

Sie werden doch auch etwas gesagt haben.

Trithemius

Klar, den Mund braucht man auch. Wissen Sie, welches Plakat ich zur Zeit auf dem Weg in die Stadt immer sehe? Es ist von Vodaphon, glaube ich. Sie werben für einen Handy-Tarif: „Für x Euro den ganzen Monat das Maul aufreißen“. Das ist doch eine unverschämte Kundenbeschimpfung. Glauben Sie, ich hätte bei diesem anregenden Telefongespräch gestern Nacht das Maul aufgerissen?

Frau Nettesheim
Ich hoffe, nein, es hört sich nicht gut an. Man redet doch gesittet.

Trithemius
Das Maul aufreißen! Ich ärgere mich fast ein bisschen. Was denken sich diese Brathähne in den Werbeagenturen eigentlich? Da sitzen sie und wringen sich das Hirn aus für irgendeinen mächtigen Arbeitgeber, kuschen und buckeln, damit sie eine Vertragsverlängerung bekommen und sagen den Leuten, ihr dürft einen Monat lang das Maul aufreißen, wenn ihr x Euro bezahlt.
Wenn ich überhaupt je das Maul aufreiße, dann werden ich diesen Herren doch nicht vorher Geld geben, damit ich das darf!

Frau Nettesheim
Freilich, wenn Sie ein Telefon benutzen geht es nicht ohne Bezahlung, oder?

Trithemius

Da haben Sie Recht. So ist es eben, wenn sich die Technik zwischen die Menschen schiebt. Da hat man Wegelagerer und Zolleintreiber an der Verbindungsstrecke. Letztens habe ich gehört, wie die Computer der Zukunft aussehen. Sie stecken in einer Brille. Von innen wird ein Bild auf die Brillengläser und von da direkt auf den Augenhintergrund gespiegelt. Man steuert den Computer per Sprache und ist die ganze Zeit Online im Internet.
Wenn es soweit kommt, Frau von Nettesheim, dann werden wir auch für ein Gespräch Aug in Aug Gebühren zahlen.

Frau Nettesheim
Na dann guten Morgen!

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Ferngespräch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.