Volontär Schmock präsentiert: Die Stimme aus dem Jenseits

Gestern meldete Tagesschau.de den Tod des Radio- und Fernsehmoderators Elmar Gunsch, und ein gewisser Stephan G. kommentierte folgendes:

Auch der berüchtigte Teppichhausvolontär Hanno P. Schmock behauptet von sich, er wäre „im Radio groß geworden“ und erinnert sich, beim Herumtollen und Fangenspielen zwischen der legendären Dreifachröhre 3NF, den Widerständen und Kondensatoren im Radioempfänger Loewe OE333 manchmal heftigst erschrocken zu sein, wenn die sonore Stimme von Elmar Gunsch die Verstärkerröhren zum Glühen sowie das Radiogehäuse zum Vibrieren brachte. Nicht selten sei unter dem Wummern seines überirdischen Basses die frontseitige Lautsprecherbespannung gerissen. Geradezu weggefetzt worden sei sie, wenn Elmar Gunsch sprach. Und einmal habe er, durch das Katzenauge in die elterliche Wohnstube blickend, seine halbentblößte schöne Mutter in höchster sexueller Verzückung gesehen, wie sie an Elmar Gunschs imaginären Lippen hing.

Er habe demnach nur die besten Erinnerungen an den unvergesslichen Elmar Gunsch, so Hanno P. Schmock, und weil im Teppichhaus bekanntlich Poltergeister ihr Unwesen treiben, sehe er, Schmock, große Chancen, mit Elmar Gunsch Kontakt aufzunehmen und ihn zu überreden, dem Teppichhaus Trithemius als überaus sympathische Stimme aus dem Jenseits dienstbar zu sein, dabei nicht nur das Wetter vorauszusagen, sondern seinen bekannt launigen Senf zum Weltgeschehen abzugeben.

Aus diesem Grunde, fuhr Volontär Schmock fort, habe er die chronisch unterbeschäftigten Teppichhaus-Humorexperten gebeten, ihm ein Intro zu basteln, das er hiermit zum Besten geben wolle.

„Schmock! Dieser Blödsinn ist an Geschmacklosigkeit kaum noch zu überbieten!“, sagte ich, „weshalb ich durchaus bereit wäre, dem Gunsch eine Stimme zu verleihen, falls er aus dem Jenseits zu uns sprechen will, denn da hört ihm ja keiner zu.“

Mehr von Volontär Hanno P. Schmock

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.