Nach hinten raus? Auf jeden

Eine neue Bestätigungsfloskel ist mir aufgefallen. Sie ist nicht wirklich neu, sondern wiederbelebt: „Auf jeden Fall“ oder in der Verkürzung: „Auf jeden.“ „Sehen wir uns heute Nachmittag?“ „Auf jeden!“ Die Floskel gehört zur Umgangssprache. Einmal saß ich mit Freund Coster vor dem italienischen Restaurant, wo er fast täglich zu Mittag isst und wo er hofiert wird wie ein Fürst. Coster wollte kurz ins Lokal gehen, da kam ein altes Mütterchen am Stock daher und wechselte mit Coster aus der Entfernung ein paar Worte. Als Coster dann ins Lokal gegangen war, kam das Mütterchen zu mir an den Tisch und sagte über Coster: „Dat is eene Sonnyboy.“

„Sonnyboy“, das Wort hatte ich schon ewig nicht mehr gehört. Es stammt aus der Nachkriegszeit, als amerikanischen Soldaten die Clowns machten, weil sie nicht wie Besatzung mehr wirken, sondern Botschafter der US-Kultur sein sollten. Elvis war so ein GI-Sonnyboy, als er auf Deutsch: „Muss i denn zum Städtele hinaus“ sang. Der Jazz- und Schlagersänger Bill Ramsey, ebenfalls als GI nach Deutschland gekommen, gab den krächzenden Spaßvogel (Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett). Ebenso GI in Deutschland war der Schlagersänger Gus Backus (Bohnen in die Ohren). Alle mimten sie den Sonnyboy und transportierten amerikanische Lebensart in den deutschen Alltag. „Sonnyboy“ ist Jugendsprache der Twens der frühen 50er Jahre. Coster sagte mir nachher, die alte Frau sei 83 Jahre. Das passte also.

Die Entwicklung der Umgangssprache schreitet derzeit viel rascher voran als in der Nachkriegszeit. Vor zwei Jahren war der Spruch „Am Ende des Tages“ beliebt. Irgendwann davor war „nach hinten raus“, in die Umgangssprache eingedrungen, vielleicht aus der Fußballsprache. Gewiss gibt es Leute, die das besser wissen als ich oder andere Wörter und Worte aus der Vergangenheit kennen, die inzwischen am Stock gehen.

Dieser Beitrag wurde unter Schrift - Sprache - Medien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Kommentare zu Nach hinten raus? Auf jeden

  1. Pingback: Burtscheider Kursplitter 10 – Drei Räuber-Eck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.