4. Interaktive Lesenacht – Vier – IN ARTE VOLUPTAS

Wieso passt denn der Schlüssel nicht? Ach, jetzt geht’s. Uff. Was für eine ägyptische Finsternis. Du hast nicht zufällig eine Taschenlampe bei dir? Ich habe auch vergessen, Coster zu fragen, ob das Gebäude überhaupt noch Strom hat. Wir tasten uns am besten an der Wand lang. Du kannst vorgehen, wenn du willst. – Nicht. Na gut, ich habe dich schließlich hergelockt. Bleib einfach dicht hinter mir, aber reiß mir nicht den Mantel von den Schultern, wenn’s geht. Hier sind Stufen. Sie führen wohl zur Pforte hinauf. Coster hat mir nur einen Schlüssel gegeben, vermutlich passt er auch auf diese Tür.

Sie ist offen. Bist du noch da? Im Flur wird ja wohl ein Lichtschalter sein – ja, ich habe ihn.

Und es ward Licht. In der Pförtnerloge sitzt offenbar niemand mehr, will ich jedenfalls hoffen. Nicht, dass wir gerade die stattliche Wendeltreppe hinaufsteigen, und es brüllt uns jemand in den Nacken und bestellt uns zurück, damit er uns eine Besucherkarte ausstellen kann.

Wenn wir erst einmal hinter der Biegung sind … Unsere Schuhe poltern ganz schön auf den Holzstufen, findest du nicht? Die seltsame Biegung der Treppe erinnert an das Pataphysische Institut. Dort hat die Treppe den gleichen ovalen Schwung.

Hier ging es wohl zu den Redaktionsräumen. Das Archiv ist auf der zweiten Etage. Sag mal, kannst du nicht ein wenig leiser gehen? Wer weiß, wen du sonst aufweckst. Alte Gebäude haben Erinnerungen. Und die lagern zum Beispiel hinter dieser Tür. Durch den neugotischen Schnitzbogen erinnert sie an einen katholischen Beichtstuhl, nur größer dimensioniert, oder? Wir treten ein, und wenn wir wieder rauskommen, sind wir wie frisch gewaschen.

=>

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten auf 4. Interaktive Lesenacht – Vier – IN ARTE VOLUPTAS

  1. blöd, dass ich bloß ne kurbellampe dabei hab – und wir sollen ja leise sein…

    • Bei diesem Kommentar musste ich an unseren früheren Blogfreund Bernmannicchris denken. Er hatte doch vor der zweiten Lesenacht Bilder von seiner Taschenlampensammlung veröffentlicht, zudem ich dann, als es dunkel war im Text, verlinken konnte. Schade, dass er so ganz verschwunden ist.

  2. Kein Wunder, dass Deine Schuhe so poltern, wenn Du auch wieder mit den nietenbeschlagenen Wanderstiefeln herumstapfst. :) )

  3. Wie gut, daß ich auf Tritemius´Schultern sitzen kann,,,

  4. Ich hab’ nicht gepoltert, ich gehe ganz leise. Ist da vielleicht jemand hinter uns?

  5. Habe ich stattliche Wendeltreppe gehört? Ovaler Schwung?
    *geschmeichelt ist*

  6. katholische Beichtstuhlerinnerung sollten wir wirklich nicht wecken – es ist hier in dem alten Gemäuer schon gruslich genug – und ob die alten Duschen aus Ablasszeiten wirklich noch zum reinwaschen taugen ???

  7. Du machst mir Angst, denkst Du bei Erinnerungen an Erinnerungen oder auch an Gespenster. Ich glaube nicht an Gespenster, aber meine Frau. Meine Schwiegermütter in Thailand hat auch schon Gespenster gesehen. Ganz sicher.

    Zum Glück haben wir Licht.

  8. wenn ich Angst kriege, muss ich laut singen, sorry

    Jaaaaa die Erlanger sind gastfreheundlich

  9. So aha, der Walter Kollo ist also auch dabei. Naja ein alter Schlager darf halt hier nicht fehlen ;)

  10. Ha, wenn er sagt “wie frisch gewaschen”: dahinter ist ein Jungbrunnen!

  11. Mein lieber Trittenheim: Du solltest Drehbuchautor werden, Du schreibst dermaßen bildlich, dass jeder Kameramann quasi “vom Blatt filmen” kann.

    Nee, ich schleime nich’ – ich bin neidisch! Ph!

    Neid is’ ja eines der Grundgefühle des deutschen Kleindinos – paßt schon!

  12. Kinder, ich bin raus aus der Nummer…muß endlich mal was essen, im real life, meine ich, wünsche allseits noch nen schönen abend……

    bye, LG

    *schwebt lavendelduft hinterlassend mit schwung hinab*

  13. Hat aber irgendwie ein bißchen was Unheimliches hier, oder?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>