Standfoto der Woche: Flotter Dreier mit Schubkarre

Zwei-mit-Schubkarre

Bildanlass: Ende der Renovierungsarbeiten am Aachener Eurogress.
Abgebildet: Eurogress-Geschäftsführer Eugen Rinder,
Betriebsausschuss-Vorsitzender Claus Haase,
Fotografiert von: Michael Jaspers

Laudatio: Das Ende von Modernisierungsarbeiten ins Bild zu setzen, ist grundsätzlich einfach. Man braucht nur die fleißigen Handwerker dabei zu fotografieren, wie sie gerade die Baustelle aufräumen. Da ließe sich manches gute Foto machen, die angespannten Arme eines Mannes etwa, der gerade etwas wirklich Schweres hinaus trägt. Schwierig, fast unmöglich ist es, wenn dem Fotografen aufgetragen wird, er solle zwei wichtige Männer abbilden, die vor und während der Modernisierungsarbeiten allenfalls hie und da einen Bleistift gestemmt haben, um sich anschließend auf einer Terrasse beim Kaffee zu erholen. Beim Schlürfen des Kaffees wollen die Honoratioren jedoch nicht fotografiert werden, und auch der begütigende Vorschlag, sie im Büro beim Bleistiftstemmen zu zeigen, findet keine Gnade. Nein, es gibt nur einen einzigen passenden Ort: Die aufgeräumte Baustelle. Bitteschön hat sich der Fotograf gedacht, dann stellt euch mal in Positur. Welche Utensilien sind hier möglich? Schaufeln kommen nicht in Frage, die sind erstens schon weggeräumt, und zweitens gehören sie auf ein Foto vom Spatenstich. Dann eben mal was ganz Neues, eine Schubkarre mit Inhalt, – Kabeltrommel, Fliesenschneider und eine Restrolle breites Isolierband.

Dem Fotografen Michael Jaspers ist mit dieser Bildidee ein herausragend komisches Standfoto gelungen. Es ist nicht allein sein Verdienst. Die beiden Honoratioren hätten schließlich verabreden können, wer die Schubkarre schiebt und wer vor Freude applaudiert. Beides wäre authentisch und ehrlich gewesen. Da jedoch die Eitelkeit der Herren größer war als ihre Klugheit, wollte jeder ran an die Schubkarre. Natürlich würde sie sofort umkippen, wenn die beiden nur den Versuch machen wollten, sie nach draußen zu schieben, wo ehrliche Männer darauf warten, den Kram auf die Pritsche des Transporters zu laden, damit sie nach Hause können. Gut, die können ja noch eine rauchen. Gleich ist das Foto gemacht. Beide beugen sich nieder und fassen mit beiden Händen je einen Schubkarrengriff. Sie halten die Griffstangen wie Minigolfschläger und schauen lächelnd Richtung Ausgang. Allerdings bewegen sie sich nicht von der Stelle, und das würde der Betrachter auch sehen, wenn ihnen ein gnädiger Retuscheur bei der Zeitung je einen Kondensstreifen an den rausgestreckten Hintern montiert hätte. Es ist allerdings absolut nicht nötig, dieses herrliche Foto noch zu bearbeiten.

Michel Jaspers, herzlichen Glückwunsch zu dieser Meisterleistung!
Fünf Punkte auf der nach oben offenen Humorskala

Trithemius
(Verein der Freunde verschmockter Zeitungsfotografie, VDFVZF)
Weitere Standfotos der Woche

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Standfoto der Woche: Flotter Dreier mit Schubkarre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.