äh … dings …

Dieser Beitrag wurde unter Pataphysik mit Socken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu äh … dings …

  1. lo

    Das ist doch mal ausgesprochen mustergültig.

  2. Lo

    äh… dings…
    Ist schon komisch hier:
    man begrüßt sich hierzulande mit einem Klopapiernamen.
    Servus.
    Ich fänd Hakle besser..
    Danke für die guten Wünsche. ..

    • trithemius

      Hat mich jetzt neugierig gemacht. HAKLE-Toilettenpapier heißt so nach den Anfangsbuchstaben des Gründers Hans Klenk. „Servus“ kommt lt. Wikipedia aus dem Lateinischen „(servus, lat: der Sklave, der Knecht) und bedeutet in Kurzform ‚Ich bin Dein Diener‘ oder ‚zu Diensten‘.“

      An „Grüß Gott!“ und „Servus“ konnte ich mich auch nur schwer gewöhnen, als ich am Starnberger See zur Kur war. Doch als ich mal den Waschmaschinenraum aufsuchen musste, da habe ich vor der Tür tief Luft geholt, bin eingetreten und habe ein forsches “Servus” in die Runde der waschenden Bayern beiderlei Geschlechts geschmettert. Mein “Servus!” hatte sich buchstäblich gewaschen, weil nämlich einer sagte: “Oha! Do kimmt dea Chef!” Ich glaube, mir stand dieses „Servus“ nicht zu, denn es ist nur im vertrauten Bereich üblich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*