Katholiken geschockt: Palastrevolution im Vatikan!

E I L M E L D U N G !

Franz-Peter Tebartz-van Elst gibt sich nicht geschlagen. Mit den goldenen Worten: „Gott will keine armselige Dritte-Welt-Kirche!“ hat sich der von Papst Franziskus geschasste Limburger Blingbling-Bischof in der Nacht zum 1. April 2014 zum Gegenpapst Franz-Peter I. ausgerufen. Die katholische Kirche steht vor der Spaltung, hier die arme Kirche von Papst Franziskus, dort die reiche Kirche von Gegenpapst Franz-Peter I. Exilpapst Benedikt hat ihm schon seine Unterstützung zugesichert.
Näheres in der Teppichhaus Presseschau, zusammengestellt von Teppichhaus-Volontär Hanno P. Schmock. Presseschau vergrößern: Bitte Screenshots anklicken!

Dieser Beitrag wurde unter Zirkus schlechten Geschmacks abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Kommentare zu Katholiken geschockt: Palastrevolution im Vatikan!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.