Das Fenster zur Welt – Alle Weisheit der Welt

Nr. 23 – Alle Weisheit der Welt

Ein Meskalin-Esser hat während des Rauschs stets wundersame Visionen. Sie gipfeln in einem Satz, in dem alle Weisheit der Welt beschlossen scheint. Doch so sehr er sich den Satz einprägen will, ist der Rauschzustand verflogen, hat er auch den Satz vergessen.
Da nimmt er sich vor, den Satz aufzuschreiben. Er legt Papier und Bleistift zurecht und bietet seine ganze Willenskraft auf, um im berauschten Zustand den wunderbaren Satz aufzuschreiben. Wie er aus dem Meskalinrausch erwacht, sucht er den Zettel hervor, worauf mit krakeligen Zügen der Satz aufgeschrieben steht, der alle Weisheit der Welt in sich beschließt. Dort steht: „Die Banane ist gelb!“

Nr. 24 – Das Fenster zur Welt

Drei alte Männer teilen sich ein Zimmer in der Abteilung für unheilbar Kranke. Der Raum hat ein einziges Fenster, und da steht das Bett eines der Männer. Der vertreibt den anderen die Langeweile, indem er stundenlang aus dem Fenster schaut und berichtet, was draußen alles vor sich geht. Eines Tages stirbt der Mann. Seinen Fensterplatz bekommt der zweite. Auch er erzählt von den aufregenden Geschehnissen draußen und schildert alles so farbig, dass er den Neid des dritten erweckt. Dieser beschließt den am Fensterplatz zu töten, um endlich selbst ans Fenster zu kommen. Eines Nachts langt er zum Nachtisch des anderen hinüber und wirft das Becherchen mit dem Medikament um, das der bei einem Herzanfall schlucken muss. Der Anschlag gelingt. Sein Nachbar erleidet eine Herzattacke, tastet vergeblich nach seinem Medikament und verröchelt. Noch in der Nacht verlangt der Verbliebene, ans Fenster verlegt zu werden. Dort wartet er gespannt die Dämmerung ab und späht hinaus, um zu sehen, wofür er gemordet hat. Endlich wird es hell, und er sieht … auf die blinde Mauer eines Lichtschachts.

Musiktipp
Elbow (Live at Studio Brussel)
New York Morning

Dieser Beitrag wurde unter Ethnologie des Alltags abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Das Fenster zur Welt – Alle Weisheit der Welt

  1. iGing

    Die Nr. 24 ist ja eine richtig schreckliche Geschichte! Die Strafe muss er nun – ohne Urteil – erleiden.

  2. Die Geschichte Nr. 23 gibt es auch in der Variante von dem Drehbuchautor, dem nachts vorm Einschlafen immer die tollsten & großartigsten Ideen für eine Filmstory einfallen, aber wenn er morgens aufwacht, hat er sie stets vergessen. Eines Abends legt er Notizblock und Bleistift nebens Bett, um seine Idee aufzuschreiben, bevor er einschläft und sie wieder vergisst. Tatsächlich hat er in der Nacht wieder einen Einfall für die mitreißendste & packendste Filmstory aller Zeiten, und schreibts auf.
    Als er am nächsten Morgen nachliest, was er nachts auf seinen Block notiert hat, steht da:

    »boy meets girl.«

    • trithemius

      Wunderbar! Danke für die Ergänzung. Mit Ihrem Einverständnis werde ich sie in die Sammlung aufnehmen, die in kürze als Ebook erscheinen wird, natürlich mit Quellenangabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*