Abendbummel online – Wie Schönheit geht

Im schönsten Sonnenschein habe ich auf der Limmerstraße gesessen, Milchkaffee getrunken und gelesen. In meinem Rücken hielten die Straßenbahnen. Früher gab es diese Abspielgeräte für Vinylschallplatten, bei denen man die Geschwindigkeit einstellen konnte. Langspielplatten brauchten 33, Singles 45, und alte Singles im LP-Format verlangten 78 Umdrehungen pro Minute. Daran dachte ich, als eine hübsche Frau mit Hund vorbeiging. Weder sie noch der Hund waren besonders groß. An ihnen passte alles gut, besonders an der Frau. Sie hatte höchst artige Proportionen und sie ging flott.

Im Gehen bin ich eher eine Langspielplatte, mache höchsten 33 Schritte pro Minute. Die Frau, die ich eben sah, machte gewiss 78 Schritte, aber völlig unangestrengt und angemessen, nicht grotesk wie eine Single, die man mit 78 Umdrehungen abspielt, weshalb sich alle Stimmen anhören wie die von Micky Maus. So fein war sie anzusehen, wie ihre gebräunten Beine sie zack, zack, zack in ihrer natürlichen Geschwindigkeit von mir weg trugen. Es wäre jetzt zu fragen, ob der Vergleich mit Schallplatten noch weiter trägt, ob einer mit langsamer Schrittfolge nicht länger und ausdauernder gehen kann als die flotten Singles, die grad mal dreieinhalb Minuten laufen.

Das würde mich zwar trösten, aber ich glaube das nicht, vielmehr glaube ich, dass der Natur kein normaler Mann so wohlproportioniert und effektiv in der Kraftausnutzung geraten kann, wie wir es bei dieser Frau gesehen haben. Einheit von Form und Funktion. Faszinierend.

Kaffee ist alle. Wir können gehen. Aber Halt! 33! Wir bummeln.

Dieser Beitrag wurde unter Abendbummel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Abendbummel online – Wie Schönheit geht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.