Neues aus dem Notizbüchlein

Political correctness
Wenn wir wissen, dass die ersten Menschen aus Afrika kamen und Gott den Menschen nach seinem Vorbild schuf, darf man dann sagen, dass Gott ein Neger ist? Oder muss es korrekt heißen, Gott ist eine NegerIn?

Äugeln
Coster sagte, bei Edeka an der Kasse sei manchmal eine Frau mit den schönsten Augen nördlich der Alpen. Herr Leise Töne hat sie sich darauf mal angesehen und fand die Augen nichts Besonderes. Auch das Auge liegt im Auge des Betrachters.

Jahreszeiten
Wenn ich frühmorgens aus dem Fenster schaue und sehe die weißen Kirschblüten durchs Laub schimmern, dann habe ich mich schon mehrmals erschreckt und gedacht, verdammt, der Winter ist zurück.

Limmern
Auf der Limmerstraße wird schneller Bier getrunken als anderswo. Das liegt daran, dass die Flaschensammler schon immer bei Fuß stehen und einem die leere Bierflasche vom Hals pflücken.

Man kann schon mal durcheinander kommen
Ich saß einmal bei einem Freund in der Diele, als sein Telefon und seine Türglocke gleichzeitig klingelten. Da nahm er den Hörer der Wechselsprechanlage und rief aufgeregt: „Telefon“ hinein.

Die letzte Frage
Meine Lieblingsfigur in SF- und Horrorfilmen aus Hollywood ist der stereotyp auftauchende Mann, der in einer rätselhaft-bedrohlichen Situation ausruft: „Was zum Teufel soll das?!!!“ Und schon beißt ihm ein Außerirdischer den Kopf ab.

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus-News abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf Neues aus dem Notizbüchlein

  1. Feinschmecker

    Politisch korrekt muss es heißen: Gott ist eine Menschin aus der Subsahara, oder?

  2. Die Limmerstraße ist keine Kneipe, auch wenn es häufig danach aussieht.
    Auf der Limmerstraße kann einem auch der örtliche Kioskmann begegnen und die Bestellaufnahme verweigern. Dann muss man die Straßenseite wechseln und seinen Kiosk aufsuchen, dort wird man dann zuvorkommend von seinem Sohn bedient, während der Vater noch durch die Menge auf den Gehwegen eilt.

    • trithemius

      Aber stimmt es nicht, dass die inzwischen immer zahlreicher werdenden Flaschensammler einen ständig zum Austrinken nötigen, wodurch der örtliche Kioskmann mit dem Befüllen seiner Getränkekühlschränke nicht mehr nachkommt? Er muss inzwischen in seiner Heimat eine stattliche Villa besitzen, die korrekterweise Villa Limmern heißen und jedem Flaschensammler der Limmerstraße offen stehen müsste.

  3. Das Postulat, Gott habe die Menschen nach seinem Abbild geschaffen, könnte einem gelegentlich angesichts der Teilnehmer an diversen Reality-TV-Formaten in den Sinn geraten: in diesen Typen ein Abbild deren Schöpfer erblicken zu wollen, muss wohl eine einigermaßen krude Gottesvorstellung hervorrufen.

    • trithemius

      Noch weniger kann ich mir vorstellen, die Produzenten solcher TV-Formate wären Abbilder Gottes und am allerwenigsten mag ich das annehmen bei den Personen, die viel Geld mit solchen Formaten verdienen, denn das können doch nur zynische Dreckschweine sein.

  4. Politisch korrekt müsste es heißen:
    Christus kam nur bis Eboli (“Cristo si è fermato a Eboli”), der Neandertaler aber bis nach Mettmann bei Düsseldorf … oder so …

    Die Flaschensammler sind der sichtbare Beleg dafür, dass nicht nur eine Partei in diesem Lande Koalitionen durchgeführt hatte und sie uns heute als Erfolg verkauft …

    • trithemius

      Christus vielleicht, aber Adam? Der war bestimmt auch kein Neandertaler, weil es schon vor ihm erste Menschen gab in Afrika. Bist du schon mal im Neandertal gewesen? Da gibt es ein schönes Neandertalermuseum, aber auf dem Parkplatz eine grauslige Neandertalerfigur aus Beton.

      Du hast Recht, was die Flaschensammler betrifft. Es werden immer mehr, und längst nicht alle sehen aus als wären sie Mitglieder der Unterschicht. Ein Schande ist das. Hab doch mal darüber geschrieben:
      http://abcypsilon777.blog.de/2008/09/17/kopfkino-mutprobe-beherzte-4741445/

      • Doch, das Museum kenne ich und war auch schon drinne. Die Betonfigur ist wirklich ein Graus. Aber gegenüber gibt es einen privaten Oldtimer-Sammler, der auf seinem Gelände allerhand Ex-Mobiles hingestellt hat. Die Indizien der Herkunft der jetzigen Menschenrasse (der Neandertaler ist ein ausgestorbener Entwicklungszweig der Menschenfamilie an sich) kenne ich. Von Afrika über das fruchtbare Zweistromland hinüber nach Europa und Asien und von Asien nach Amerika runter nach Südamerika. Und dann kamen Armeen, TUI und andere mit ihren Bumsbombern. ….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>