Tridihee joo di hee joo – Radiosprecherin verjagt den Lenz

Der Lenz will und will nicht kommen. Wie bewachtes Wasser nicht kocht, so schadet es erkennbar, wenn man dem Frühling vorzeitig Lieder singt wie die Radio-Moderatorin Linde Merckpoel des flämischen Musiksenders Studio Brussel. Folge: Neuschnee und Minusgrade.


„Verschrikkelijk! It’s not human, sorry!“

Dieser Beitrag wurde unter dAdA lebt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Kommentare zu Tridihee joo di hee joo – Radiosprecherin verjagt den Lenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.