Einladung zum zensurfreien Bodenschrubben

Böse Zungen behaupten, ich hätte noch nie den Boden geschrubbt. Das ist himmelschreiend gelogen, entspricht nicht der Wahrheit, zumindest scheint es nicht zu stimmen oder ist ungenau und nicht ganz richtig. Ich besitze zwar keinen Schrubber, aber verfüge immerhin über ein Gerät, mit dem ich die Dielen wische, besonders wenn sich Besuch angesagt hat, weshalb ich mir immer Besuch einlade, wenn meine Dielen es mal wieder nötig hätten.

(Größer: Klicken)

Diesmal lädt Matthias Göke, der Veranstalter der Lesereihe „Bodenschrubben“, ein, und ich werde quasi in seinem Auftrag im „Zensurfrei“ schrubben lesen. „Zensurfrei“ klingt, als könnte ich machen, was ich will, sogar aus den pataphysikalischen Geheimpapieren vortragen.

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Einladung zum zensurfreien Bodenschrubben

  1. Pingback: Kein Witz auf Kosten von Frau Nettesheim |

  2. Pingback: Früher war hier alles schöner |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.