Plausch mit Frau Nettesheim über Weihnachtsmänner

Frau Nettesheim
Ach, der Herr Trithemius, lässt sich auch mal wieder blicken.

Trithemius
Hohohoo, draußen vom Walde komm ich her …

Frau Nettesheim
Weihnachtsmann!
Trithemius
Hört sich aus Ihrem Munde wie ein Schimpfwort an, Frau Nettesheim.

Frau Nettesheim
Ich habe Sie als den identifiziert, der solche Sprüche ablässt statt zu arbeiten.

Trithemius
Ich lasse Sprüche ab, statt zu arbeiten? Woher wissen Sie das? Könnte ja theoretisch sein, dass ich in den letzten Tagen bis zum Umfallen gearbeitet habe, sogar in einer speziellen Art Vorweihnachtsstress gewesen war. Das gehört sich nämlich so. So kurz vor Heiligabend müssen alle Weihnachtsstress haben, wird überall getutet und geblasen.

Frau Nettesheim
Und wie sieht Ihr theoretischer Weihnachtsstress aus?

Trithemius
Abwarten, das lasse ich demnächst von der Rechtsanwaltskanzlei meines Vertrauens verbreiten.

Frau Nettesheim
Wie der Herr Bundespräsident?

Trithemius
Ja, ist trendy. Bei allen wichtigen Vorgängen muss eine Rechtsanwaltskanzlei zwischengeschaltet werden. Die Zeiten ändern sich. In der Postmoderne waren es die Psychologen. Deren Macht ist in der Postpostmoderne auf die Rechtsanwälte übergegangen. Jetzt müssen sie alles Zwischenmenschliche regeln, das gesellschaftlich Relevante sowieso, sogar unsere Gesetze müssen sie schreiben.

Frau Nettesheim
Auch die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten?

Trithemius
Die erst recht.

Frau Nettesheim
Dann kann jeder Bundespräsident werden.

Trithemius
Das ist nur recht und billig. Wenn Christian Wulff das Handtuch wirft, stehe ich bereit. Ich habe alle Voraussetzungen für dieses Amt, habe mich gerade erst von einer reichen Freundin zu einer Pizza und einem Bier einladen lassen, die mit meinem Dank rechnen kann, falls ich Bundespräsident werden sollte. Jetzt bin ich trunken genug, das Amt auf mich zu nehmen. Schlagen Sie mich zur nächsten Bundespräsidentenwahl vor, Frau Nettesheim. Ich bin partei- und trotzdem gewissenlos. Das spricht absolut für mich. Ich will endlich auch mal goldene Wasserhähne bedienen, in Champagner baden und hinterher Danziger Goldwasser saufen bis zum Abwinken. Dafür verspreche ich freundlich zu sein zu jedem Arschloch, das mir Kredite oder andere geldwerte Vorteile verspricht.

Frau Nettesheim
Sag ich doch: Weihnachtsmann.

Trithemius

For President!

Dieser Beitrag wurde unter Frau Nettesheim abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Plausch mit Frau Nettesheim über Weihnachtsmänner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.