„Große Steuerbetrüger“ auf der CD aus Luxemburg

Es muss jetzt schreckliche zugehen in manchen Häusern. Eltern laufen aufgeregt umher und giften sich an, er telefoniert mit seinen politischen Freunden, wieder mit seinem Anwalt, sie mit ihren Freundinnen, die halbwüchsigen Kinder nörgeln und verstehen das ganze Theater nicht, der Hund jault, weil keiner mit ihm rausgeht. Das ganze ruhelose Getue erinnert ein wenig an ein Bild Kafkas:
„Noch spielen die Jagdhunde im Hof, aber das Wild entgeht ihnen nicht, so sehr es jetzt schon durch die Wälder jagt.“

Die Jagdhunde kommen von der Steuerfahndung, und ihr Wild wurde aufgescheucht von der Nachricht, dass auf einer CD aus Luxemburg die Daten prominenter Steuerbetrüger sind. Diese CD hat das Land NRW vor einem Jahr angekauft und geheim gehalten, um Verdächtige nicht frühzeitig zu warnen. „Die Steuerdaten-CD aus Luxemburg enthält Namen von Prominenten und großen Firmen. WDR-Reporter Zurheide ist sicher, dass deren Veröffentlichung noch für Aufregung sorgen wird.“ [wdr]

Die Aufregung
herrscht derzeit nur in Villen und größeren Anwesen. Vor allem versteht man dort die Welt nicht mehr. Jahrzehnte hat der Staat sie gewähren lassen, hat quasi Beihilfe zum Betrug geleistet, indem er wegsah und zu erfolgreiche Steuerfahnder für verrückt erklären ließ. Plötzlich soll das alles nicht mehr gelten? Denn eines steht zu befürchten, mit einem Bauernopfer wie Zumwinkel geht die Sache diesmal nicht ab. Mich stürzt das in große Verlegenheit. Damals habe ich eine Sondermarke für Zumwinkel herausgegeben. Doch in diesen Fällen sind mir eventuell die Hände gebunden.

Notopfer-Zumwinkelzumwinkel-rück

Den Sonderbriefmarkensatz „Rettet Große Steuerhinterzieher“ kann ich vielleicht nicht rechtzeitig machen, denn ich habe mir kürzlich mein Photoshop gekillt und mit Gimp kann ich noch nicht so richtig umgehen. Mir wäre deshalb ganz Recht, man würde das Wild noch eine Weile verschonen. Aber das wäre unmenschlich gegenüber den aufgescheuchten Steuerbetrügern, deren Kindern und Rassehunden. In jedem Fall müsste der Briefmarkensatz „Große Steuerbetrüger“ repräsentativ sein und dem hohen gesellschaftlichen Rang der dargestellten Personen angemessen. Man kann den Briefmarkenwert abhängig davon machen, wie groß der Steuerbetrug ist. Dann kriegt der dickste Fisch auch die dickste Notabgabe.

Prächtig, das wird die Briefmarkenwelt bereichern. Da werden mir alle Philatelisten zustimmen. Die Briefmarke als „Aktie des kleinen Mannes“ ist ein Instrument, auch den Größten Steuerhinterzieher vor Altersarmut zu retten. Nach Notopfer Berlin, Notopfer Zumwinkel und Notopfer Bankenrettung, bald Notopfer Rettung Großer Steuerbetrüger (in Vorbereitung), das verspricht noch viele Sonderbriefmarken.

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu „Große Steuerbetrüger“ auf der CD aus Luxemburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.