Verschnarcht hinterschlurfen und nichts verstehen – „aspekte“

In der ZDF-Kultursendung „aspekte“, der Sendung vom 17. Juni 2011, stellte Moderator Wolfgang Herles einen „neuen Star der Londoner Musikszene“ vor. Und fuhr fort: „Ich verstehe davon ja nichts, aber die Kritiker in den Feuilletons überschlagen sich wie wildgewordene Dichter.“ Herles und die wildgewordenen Dichter meinen den 21-jährigen Musiker James Blake. „aspekte“ ist schon immer ein bisschen schnarchsäckig gewesen und berichtet nur über kulturelle Erscheinungen, wenn es vorher schon andere getan haben, beispielsweise Teppichhaus Trithemius, wo man schon am 20. Dezember 2010, also vor gut einem halben Jahr James Blake hören konnte. Ich nehme an, die „sich überschlagenden Dichter“ in den Feuilletons sind von den Bässen weggefegt worden. Hier noch einmal, weil’s so schön ist:

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus-Musiktipp abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*