Der Autor geht zu Fuß

Bisher gab es zwei Läden, den und den, und mit diesem dritten Teppichhaus kann man bereits von einer Ladenkette sprechen. Natürlich wäre ich längst mit der Einrichtung fertig, hätte ich ein fertiges Layout übernommen. Aber ich wollte die Teppichhauskunden nicht befremden, und deshalb versuche ich seit einigen Tagen in dem Wust von Css-Programmzeilen jene zu finden, die an das bewährte Teppichhausdesign angepasst werden müssen. Käme jetzt einer mit dem Vorschlag, das für mich zu machen, wenn ich im Gegenzug seinen Garten umgrübe und neue Pflanzreihen anlegen würde, ich würde sogleich in die Hände spucken, wobei mir diese Wendung gerade ein bisschen altmodisch vorkommt. Zumindest habe ich schon lange keinen mehr gesehen, der in seine Hände gespuckt hätte. Spucken ist, glaube ich, unschicklich.

Falls du jetzt denkst, das ist aber ein müßiger Text, und noch müßiger sind die Überlegungen, die ihm zugrunde liegen, dann hast du natürlich recht. Eigentlich dient er nur dazu, den Abstand zwischen den Pflanzreihen zu testen. Sind sie platzsparend genug angelegt und andererseits so weit, dass man Reihen erkennt und nicht etwa denkt, och hier ist es aber durcheinander? Da finde ich nie im Leben durch, wenn ich keine Machete habe. Mal sehen …

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Der Autor geht zu Fuß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.