Abendbummel online – Vorsicht! Dieser Text kann Spuren von Erdnüssen enthalten

Wie machen die Homöopathen eine Hühnersuppe? Sie stellen einen Topf mit Wasser in die Sonne und treiben ein Huhn vorbei, so dass der Schatten des Huhns aufs Wasser fällt. Sie müssen das Huhn aber rasch am Topf vorbeischeuchen, damit die Suppe nicht zu kräftig wird.

Den Witz fand ich einmal in einer germanistischen Fachzeitschrift aus den 50ern des letzten Jahrhunderts. Er zeigt, dass Germanisten wenig oder gar keine Ahnung von Homöopathie haben, sonst wären sie ja auch keine Germanisten, sondern Homöopathen. Das Geheimnis der Homöopathie liegt bekanntlich in der Verdünnung schädlicher Wirkstoffe. Hier gilt die Regel: Je stärker verdünnt, desto höher die Wirkung. Eine Hühnersuppe, die nur hauchzart von einem vorbeiflatternden Hühnerschatten gestreift wurde, entspräche vermutlich der höchsten Potenzierung D78, das ist eine Verdünnung von 1 zu einer Tredezillion. So eine D78-Suppe kippt jeden Gesunden aus den Pantoffeln, hilft aber ganz gewiss gegen Vogel- und oder Schweinegrippe.

„Kann Spuren von Erdnüssen enthalten.“ Ein solcher Warnhinweis in der Zutatenliste industriell gefertigter Backwaren war mir bislang eines der Alltagsrätsel gewesen, denn ich konnte mir nicht erklären, woher die verflixten Erdnussspuren denn stammen. Schließlich sind die Produktionsprozesse der hochtechnisierten Nahrungsmittelindustrie nicht dem Zufall unterworfen. Dann fiel mir die Sache mit der Hühnersuppe ein, und siehe da, aus homöopathischer Sicht ist die Sache klar: Um die Nussecken geschmacklich abzurunden, treiben Lebensmittelingenieure eine Erdnuss an ihnen vorbei, und je nach Lichtverhältnis fällt mal ein Schatten auf die Nussecken, mal auch nicht*. Daher auch der Warnhinweis in der Überschrift. Ich habe noch Spuren einer Nussecke an den Fingerkuppen. Falls hier leichtsinnige Erdnussallergiker mitgelesen haben, empfehle ich prophylaktisch eine D78-Hühnersuppe. Zur Sicherheit würde ich aber einen Eimer Wasser und ein ganz dünnes Huhn nehmen.

Guten Abend

*) Wem diese Erklärung nicht reicht, der möge hier nachschauen.

Teppichhaus Musiktipp: Elbow; Weather To Fly

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Kommentare zu Abendbummel online – Vorsicht! Dieser Text kann Spuren von Erdnüssen enthalten

  1. Das klingt doch sehr einleuchtend? Und jetzt geh ich mir Hände waschen, vorhin ist nämlich der Schatten eines Klohäuschens drauf gefallen *örks*

  2. Köstlich! Ich liebe diesen Beitrag.
    Warum hift etwas, das einem Salzkristall in einem Ozean gleicht?
    Weil alles Schwingung ist.
    Die Schwingung des Huhns, das gefällt mir auch. (And by the way, das ist kein Ententanz!)
    Nussecken- da fällt mir der Meister ein! Oh ja. Piep piep piep, er hat uns lieb.

    • Das ist dann die Wiedergutmachung für den Rezept-Eintrag von gestern 😉

      Ich war mal gar schrecklich an einer Frau erkrankt. Sie glaubte an die Wirkung der Homöopathie, und da dachte ich, du musst Gleiches mit Gleichem bekämpfen und suchte eine Homöopathin auf, Frau Dr. Helene H. Der sagte ich eingangs, dass ich nicht an die Wirkung ihrer Medizin glaube und erzählte ihr zum Beweis den Hühnersuppenwitz. Sie hat mir dann trotzdem fünf Globuli gegeben, und ich bin nach einer üblen Erstverschlechterung derart euphorisch durch die Decke gegangen, dass ich mir bald von ihr ein dämpfendes Mittel verschreiben lassen musste, denn ich machte mit meinem Schreiben alle Leute verrückt. Später sagte sie, sie habe damals schon „ein bisschen Schiss“ gehabt meinetwegen, aber es war ja gut gegangen. Zum Dank habe ich Frau Nettesheim den Vornamen Helene gegeben.

  3. Eine hervorragende Erklärung 😀

  4. Eine Spur von Wahrheit ist in jeder Geschichte.

    Da musste jetzt dein Blog auch mit dem Warnhinweis versehen: ‚ kann Spuren von Hirn enthalten ‚ ? D8 ?
    – auch wenn das Netz vieles rausfiltert – etwas bleibt 😉

    Einträge mit der Gnädigen Frau Nettesheim benötigen den Warnhinweis: ‚ kann Spuren von Herz enthalten ‚ ? D4 ?
    – oder ist das gar nicht mehr im homöopathischen Bereich ?

    Und zur heutigen Musik: ‚ kann Spuren von Hasch enthalten ‚ ? D16 ? – die haste doch nach em Coffeeshopbesuch entdeckt :>

    • D8? Ich bitte dich, das Hirn nur eins zu eins. Denn ein Text, der nicht von einem verständigem Kopf gelesen wird, ist ja nahezu sinnlos. 😉

      Frau Nettesheim – in Wahrheit kommt sie nur so gut rüber, weil ich ihr immer die bessere Hälfte unseres Dialogs lasse. (Hoffentlich liest sie das nicht.)

      Und ach, lieber Reinhold, wie soll ich denn in Hannover einen Coffeeshop finden? Habs auf Studio Brussel gehört.

      Aber sonst hast du natürlich in allem Recht.

  5. h.w.olm
    ey hömma watt is datt heiss hier hömma…42 grad im schatten hömma…ja dann geh doch raus ausm schatten…
    ich find homöopathie super,erstens hilfts mir meisst und ich muss nicht in irgend einem wartezimmer mit kranken menschen herumsitzen…das zeugs bringt mir immer eine bekannte mit 😉
    keine krankhiet kann so schlimm sein wie ein volles wartezimmer beim arzt…

  6. Das Geheimnis der Herstellung homöopatischer Medikamente beruht u.a. auf der rituellen Verschüttelung des Stoffes.

    Du musst also Huhn mit Alkohol und Wasser verdünnt 100 mal von der einen Seite und 100 mal von der anderen Seite auf ein Lederkissen hauen. Schatten reicht nicht. :-))))))

    Boah, das klingt fast so lecker wie Kotelett.
    Manchmal bin ich doch ziemlich froh, Vegi zu sein.

    Lieben Gruss
    Regina

  7. Das Geheimnis der Herstellung homöopatischer Medikamente beruht u.a. auf der rituellen Verschüttelung des Stoffes.

    Du musst also Huhn mit Alkohol und Wasser verdünnt 100 mal von der einen Seite und 100 mal von der anderen Seite auf ein Lederkissen hauen. Schatten reicht nicht. :-))))))

    Boah, das klingt fast so lecker wie Kotelett.
    Manchmal bin ich doch ziemlich froh, Vegi zu sein.

    Lieben Gruss
    Regina

  8. Das Geheimnis der Herstellung homöopatischer Medikamente beruht u.a. auf der rituellen Verschüttelung des Stoffes.

    Du musst also Huhn mit Alkohol und Wasser verdünnt 100 mal von der einen Seite und 100 mal von der anderen Seite auf ein Lederkissen hauen. Schatten reicht nicht. :-))))))

    Boah, das klingt fast so lecker wie Kotelett.
    Manchmal bin ich doch ziemlich froh, Vegi zu sein.

    Lieben Gruss
    Regina

  9. Und da soll nochmal einer sagen, in Hannover wären alle humorlos

    • Diese Behauptung hatte ich noch nie gehört. Man muss doch nur Kurt Schwitters lesen. Allerdings muss ich einräumen, dass ich kein Hannoveraner bin, sondern erst vor einem halben Jahr von Aachen hergezogen bin. 😉

      • Diese Behauptung gilt wohl generell für alle Norddeutschen. Wobei Hannover ja gar nicht soooo norddeutsch ist. Klar, wenn man in Bayern wohnt schon. Wie dem auch sei, mir ist das Vorurteil schon des öfteren zu Ohren gekommen.

  10. Und da soll nochmal einer sagen, in Hannover wären alle humorlos

  11. Und da soll nochmal einer sagen, in Hannover wären alle humorlos

  12. Das erinnert daran, wie die Ostfriesen Kaffee machen: sie löten eine Kaffeebohne am Boden der Kaffeekanne an und gießen sie mit heißem Wasser auf.

  13. Das erinnert daran, wie die Ostfriesen Kaffee machen: sie löten eine Kaffeebohne am Boden der Kaffeekanne an und gießen sie mit heißem Wasser auf.

  14. Das erinnert daran, wie die Ostfriesen Kaffee machen: sie löten eine Kaffeebohne am Boden der Kaffeekanne an und gießen sie mit heißem Wasser auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*