Wenn du, dumme Deutsche Bahn,

… bereits an der Börse wärest, wo dein Obermohr Mehdorn noch immer mit aller Gewalt hinwill, was wäre wohl nach dem totalen Zusammenbruch deines Buchungssystems am letzten Mittwoch passiert? Hätten dann alle potentiellen Anleger gedacht, Aktien der Deutschen Bahn AG, die muss ich um jeden Preis haben!? Und wäre dein Aktienkurs deshalb durch die Decke gegangen, so dass sich die Anteilshalter vor Glück die Bäuche gerieben hätten? Das würden doch eigentlich nur solche Narren glauben, die den törichten Kaputtsparkurs des durchgeknallten Bahnvorstands klasse finden, also höchstens der Bahnvorstand selbst.

Wahrscheinlicher ist hingegen, dass dein Aktienkurs mit voller Wucht in den Keller gerappelt wäre, so dass die Deutsche Bahn ungefähr noch den Wert der Bonuszahlungen gehabt hätte, die sich der Bahnvorstand als Belohnung für den Börsengang auszahlen wollte. Drum, dumme Deutsche Bahn, können wir dem Weltgeist dankbar sein, dass dieser Crash vorläufig an uns vorüber gegangen ist. Trotzdem lieber noch mal Achsen, Bremsen und alles andere prüfen, denn eigentlich sollst du ja Menschen und Güter sicher und pünktlich von A nach B fahren und nicht an die hypernervöse Börse gehen, wenn du nicht mal zuverlässig Fahrkarten verkaufen kannst.

Trithemius

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Kommentare zu Wenn du, dumme Deutsche Bahn,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.