Nachtschwärmer Online special

freitag 24 november 2006

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten auf Nachtschwärmer Online special

  1. Lieber Jules,

    nachdem Du jetzt sogar vollautomatische Klangteppiche anbietest, fällt es mir immer schwerer, an der zweiten Wanderung durch die Weiten Deiner Phantasie nicht von Anfang an teilnehmen zu können.

    Es wird sicherlich noch aufregender als beim ersten Mal – und das war bereits umwerfend!

    Viel Erfolg, und halt mir mein GPS-gesteuertes Rollbett warm, ich komme dann nach …

    Dein
    Rupi

    • Lieber Rupi,

      schade, dass du nicht über die Fähigkeit der Bilokation verfügst, denn ich wollte dich nicht in einen Konflikt bringen. Dein GPS-gesteuertes Rollbett kommt einstweilen ohne dich mit. Wir werden unzweifelhaft merken, wenn du es besteigst.

      Viel Vergnügen bei deinem Stammtisch und bis später
      Dein
      Jules

  2. Und ich bin wieder mal nicht in der Lage, auch nur eine Stunde teilzunehmen…

    Wünsche Euch wiederum einen erquickenden Abend!

  3. wo bitte sehr, kann ich denn meine karte bekommen?

  4. Darf ich, der Vertreter des Proletariats, denn auch wieder mitwandern?

  5. Der Weg wird lang und hart, doch hoffe ich dass er nicht nur “für Fortgeschrittene” ist, denn es wird großes Gedrängel herrschen. Ein jeder möchte gerne dabeisein.

    Die wenigsten werden mit dem Gefühl loslaufen Pilger zu sein. Aber fast jeder wird spüren, dass er hier dazu wird. Wer den Weg jedoch verlässt, etwa um eine Etappe mit dem Bus zu überspringen, fühlt sich plötzlich wie ein Betrüger – und wird auch so behandelt. Einzige Möglichkeit: Prinz Rupis GPS gesteuertes Rollbett – es wird überfüllt sein.

    Deine Wanderungen erinnern mich sehr an den Jakobsweg.
    Hart und beschwerlich. Doch bin ich stolz ihn gelaufen zu sein. Auch wenn es teilweise 40 km in der mörderischen Mittagshitze waren und nicht bei nächtlichen Winter – Tiefsttemperaturen.
    Man wird mit sich selbst konfrontiert.
    Bei dir eben schriftlich, in Kommentaren.

    Du als Wanderführer lieber Jules, trägst ein Stück weit die Verantwortung. Pass gut auf.
    Verletzungsgefahr geht ganz sicher auf eigenes Risiko.
    Sowohl psychisch wie physisch.

    Allen eine großartige Erfahrung,
    Juleika

  6. Hier haeufen sich dummerweise die Katastrophen, obwohl ich nun nicht – wie urspruenglich geplant – morgen in aller Herrgottsfruehe aufstehen muss, um einen Wochenendausflug hinter mich zu bringen, und mich daher schon auf diese Nacht freute, muss ich trotzdem morgen sehr frueh aufstehen, um anderen Pflichten nachzukommen… :-(

    In den letzten zwei Stunden sind hier diverse Geraete verreckt (man kennt das ja – immer alles auf einmal und aufs Wochenende…), daher bleibt mir nur zu hoffen, dass der Laptop nicht abkachelt und ich mich gelegegentlich per Hyper-Jump in die Wanderung einklinken kann.
    -m*sh-

  7. also ich bin abmarschbereit –
    stirnlampe und kompass sind betriebsbereit und
    für alle älle nehm ich auch mal verbandszeug mit
    reinhold

  8. Wann geht es denn los?

    Die esistdochschonnachhalbneun Besucherin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>