Denkspuren folgen

Internet_Registratur03

Das Zeitempfinden des schriftlosen Menschen ist zyklisch. Schriftbenutzer empfinden die Zeit als linearen Ablauf. Das ist nur ein Beispiel für den fundamentalen Unterschied im Denken zwischen reinen Lautbenutzern und Schriftbenutzern.

Wenn man besser verstehen will, wie sehr das Alphabet unser Denken prägt und ausrichtet, sollte man unbedingt lesen, was ein Mann mit permanent gebrochenem Arm über ein geheimnisvolles Schriftsystem zu schreiben weiß, zumal es sich inhaltlich mit Ideen in den Texten der Online-Lesenächte deckt.

Man braucht ein wenig Muße, doch diese Muße lohnt sich.

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Denkspuren folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.