Frau Nettesheim zeigt Ahnenstolz

Trithemius
Sagen Sie mal, Frau Nettesheim, wenn einer ein Stück Text mit dem Zahlensystem des Agrippa kodiert, ist der noch ganz bei Trost? Wenn Sie die Zeichen nicht erkannt hätten, käme die Transkribierung der „Freinacht“ gar nicht mehr voran …

Frau Nettesheim
Notas elegantissimas, es kennt sie kaum noch jemand. Zeigen Sie dieses Zahl-Zeichensystem bei Gelegenheit im Teppichhaus. Schließlich haben sie „offene Bloguniversität“ im Untertitel.

Trithemius

Ich soll ein vergessenes Zahlensystem zeigen, nur weil Agrippa ihr Urahn ist? Die Notas elegantissimas finden Sie noch nicht einmal bei Wikipedia, so vergessen sind sie. Ich habe doch hier kein Antiquaritat!

Frau Nettesheim

Betrachten Sie die Welt neuerdings nur noch ahistorisch? Das habe ich von Ihnen schon anders gehört.

Trithemius
Ist schon Recht, Frau Nettesheim, wenn ich sie im Lager finde, zeige ich die Zeichen. Die Leute können sich ruhig einmal ein bisschen nutzloses Wissen aneignen, einfach so, aus intellektueller Spielerei.

Frau Nettesheim
Sie zanken mich, Trithemius. Sie wissen genau, dass es kein nutzloses Wissen gibt, abgesehen von dem Wissen über Königshäuser und gekrönte Häupter.

Agrippa2

notas elegantissimas – Zahlzeichensystem des Agrippa von Nettesheim, mit dessen Hilfe sich der Zahlenraum 1-9000 abbilden lässt. (Aus seinem Buch: De Occulta Philosophia, 1510)

Agrippa3

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Frau Nettesheim zeigt Ahnenstolz

  1. Pingback: Agrippas geheime Zahlenzeichen – notas elegantissimas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.