Mittagsplausch mit Frau Nettesheim – Geschniegeltes

Nettesheim
Warum haben Sie sich nicht rasiert?

Trithemius
Entschuldigen Sie, Frau Nettesheim, ich war zu faul. Ziehen Sie sich mal jeden Morgen einen Barthobel durchs Gesicht. Schon das Wort Barthobel, es gehört auf die Liste der hässlichen Wörter.

Nettesheim

Sie müssen selbst wissen, wie Sie durch die Stadt laufen.

Trithemius
Als ich eben am Pfaffenturm vorbeikam, bin ich beinahe mit unserer freundlichen Briefzustellerin kollidiert. Sie schoss mit ihrem Handkarren aus der Einfahrt. Und weil ich einmal dort stand, habe ich zum ersten Mal in den Schaukasten der katholischen Studentenverbindung Ripuaria geguckt, die im Pfaffenturm sitzt. Da hing ein Foto von vier stämmigen jungen Männern in Uniform. Alle fein rasiert. Gucken Sie gleich auf dem Heimweg mal drauf, wenn Sie rasierte Männer sehen wollen.

Nettesheim
Sie wissen, dass ich nicht auf Äußerlichkeiten stehe. Ich habe nur aus Interesse gefragt.

Trithemius
Ich habe mir einmal das Selbstbekenntnis der Ripuaria durchgelesen. „Einig und treu“ ist ihr Wahlspruch. Und ihre Gemeinschaft beruft sich auf christliche Werte, „patria“ bedeutet für sie, dass sie sich als Europäer fühlen, sie wollen Schlüsselqualifikationen vermitteln wie Sozialkompetenz, Organisations- und Diskussionsfähigkeit, Verhandlungsgeschick sowie Sicherheit im Auftreten.

Na, und nebenan ihr Programm für April: Semesterantrinken, Stammtisch und ein Vortrag: „Ein Auto entwickelt sich, Teil 2 – Mit dem GTI in Indien“.
Da haben Sie die Tätigkeiten Ihrer frisch rasierten Herren.

Nettesheim
Jetzt reiten Sie nicht darauf herum. Es sind ja nicht alle geschniegelten Männer Saufnasen und brettern mit einem GTI durch Indien.

Trithemius
Hab letztens was Witziges in der Zeitung gelesen. Da ist einer auf eine Hamburger Polizeiwache gekommen und hat behauptet, ihm sei das Motorrad gestohlen worden. Und wissen Sie, woran die Polizisten ihn als Versicherungsbetrüger erkannt haben, Frau Nettesheim?
Seine Frisur war zu geschniegelt. Da haben sie ihm nicht geglaubt, dass er vorher einen Helm auf dem Kopf gehabt hat. Ist das nicht witzig?

Nettesheim
Ihnen hätte man die Story abgeknöpft. Sie haben mal wieder Haare wie Antennen.

Trithemius
Für die Schönheit sind eben Sie zuständig, Frau Nettesheim.

Nettesheim
Sie sind ein raffinierter Hund, Trithemius. Doch ich kenne Ihre Tricks.

Trithemius
Hab ich beim alten Knigge gelernt: Sag einer klugen Frau, dass sie schön ist und lobe bei einer Schönen die Klugheit. Doch auf Sie trifft ja beides zu.

Nettesheim
Der Kerl ist unverbesserlich.

Trithemius
Frau Nettesheim, das müssen Sie sich ansehen! Gerade trudelt eine E-Mail von GMX ist, und wissen Sie, womit mich die geschniegelten Bürschlein werben wollen?
„Telefonieren ohne Nachdenken“
Die haben doch echt ein Rad am wandern.

Dieser Beitrag wurde unter Frau Nettesheim abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Mittagsplausch mit Frau Nettesheim – Geschniegeltes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.