Über graue Fürsten

Manchmal treffe ich einen Wolf, der ganz bei sich ist. Er hört mich an und sagt:
„Was denkst du eigentlich für Gedanken? So etwas interessiert mich nicht die Bohne. Du solltest aufhören damit. Du musst leben, hörst du?“
Und zum Abschied sagt er: „Lass es krachen, Alter!“

Leider war ich lange Zeit beratungsresistent. Und wenn er meine Fährte sah, hat er wohl einen Bogen gemacht. Drum traf ich ihn recht selten in letzter Zeit.

Beratungsresistent bist du, wenn du die Bohnen in den Ohren hast. Wenn deine Gedanken um ein Zentrum kreisen, das nicht dein eigenes ist.
Dann brauchst du vom Leben einen Tritt, damit es aufhört. Und zwar, – entschuldige, – einen kräftigen Arschtritt.

Du fliegst an die Wand und sinkst auf die Dielen.
Du schluckst den Staub deiner verrottenden Altlasten.
Dann kannst du, wenn du willst, dich drin suhlen.
Und stehst du auf, bist du ein staubiger Mann.
Rennst rum in Sack und Asche,
und wer gescheit ist, geht dir aus dem Weg.

Du bist ein grauer Fürst und selten für was gut.
Als abschreckendes Beispiel aber bist du groß.
Du suchst den Schatten und verfluchst die Sonne.
Singen die Vögel, weint dein Herz.
Du heulst, was du kannst, doch deine Botschaft macht Trübsinn.
Und bist du allein, verdünnt sich dein Blut.

So kannst du bleiben, wenn du rasch ins Grab willst.
Doch ernsthaft wollen wirst du es nicht.
Drum mach dich erst sauber und dann mach dich ganz leer.
Räume auf in deinen Ecken und stell deine guten Sachen ins Licht.
Gucke sie an, wenn du dich wärmen willst, an den Nachmittagen zum Beispiel, wenn der Tag sich an sein Sterben macht.

Ah! Und schreib nicht solche Sachen mehr: „Wenn der Tag sich an sein Sterben macht“ – das ist ja gruselig!

Dieser Beitrag wurde unter Teppichhaus Intern abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Über graue Fürsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.